Die individuelle Pflege steht im Vordergrund

Prima Pflege Bremervörde GmbH & Co. KG in der Dammstraße 5 in Bremervörde stellt sich vor

BREMERVÖRDE. Der Ambulante Pflege-Dienst Bremervörde bekommt einen neuen Namen. Der Pflegedienst heißt von nun an Prima Pflege Bremervörde.
Schon im Jahr 2018 wurde der Bremervörder Pflegedienst von Prima Pflege, einem Netzwerk aus ambulanten Pflegediensten in NRW, Bremen und Niedersachen mit Hauptsitz in Essen übernommen.
Das Netzwerk steht für höchste Pflegequalität und beschäftigt inzwischen mehr als 400 Mitarbeiter bei 13 Pflegediensten und vier Wohngemeinschaften. Prima Pflege Bremervörde startet nun mit neuem Namen und frischem Look durch.
Mit Prima Pflege begann beim norddeutschen Pflegedienst eine neue Ära. „Genau wie an unseren anderen Standorten wollten wir auch in Bremervörde ein rundum Wohlfühl-Paket für Pflegekräfte und Patienten bieten“, berichtet Peter Rohlfing, Geschäftsführer und Gesellschafter von Prima Pflege.
Das Leitbild von Prima Pflege fügt sich nahtlos in die schon seit Jahren gelebten Ideale des Pflegedienstes in Bremervörde ein: Bei der ambulanten Versorgung und der Betreuung in der Wohngemeinschaft Oste Villa in der Zevener Str. 3 steht die persönliche und individuelle Pflege stets im Vordergrund. Ziel ist es, die Wünsche und Bedürfnisse der Patienten ernst zu nehmen und in den Mittelpunkt der Arbeit zu stellen. Dank Prima Pflege können Patienten so lange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden leben und selbstständig bleiben.
Ein besonderes Augenmerk legt Prima Pflege Bremervörde auch auf die Mitarbeiterzufriedenheit. „Wir möchten die Strukturen so effizient wie möglich gestalten, sodass unsere Pflegekräfte mehr Zeit für die persönliche Betreuung haben“, erklärt die Pflegedienstleitung Stephanie Keck. So werden beispielsweise Patientenakten digitalisiert und die Mitarbeiter können sich bei regelmäßigen Fortbildungen weiterbilden.
Ein Qualitätsmanagement garantiert zudem eine hohe Versorgungsqualität in der ambulanten Pflege. Für eine umfassende Patientenbetreuung arbeiten am Standort Bremervörde examinierte Pflegekräfte mit Betreuungs- und Hauswirtschaftskräften Hand in Hand.

„Wir sind innerhalb der letzten Jahre stark gewachsen“, sagt die Pflegedienstleitung Stephanie Keck. „Wir freuen uns, dank vieler neuer, engagierter Mitarbeiter nun weitere Patienten in der ambulanten Pflege und in der dazugehörigen Senioren-Wohngemeinschaft Oste Villa aufnehmen zu können.“
Die Prima Pflege Bremervörde möchte noch weiter wachsen: Aktuell sucht der Pflegedienst nach neuen, motivierten Fachkräften. Interessierte können sich auf der Webseite www.primapflege-netzwerk.de über aktuell ausgeschriebene Stellen informieren oder sich unter Telefon 0 47 61/44 10 bei Frau Keck und ihrem Team melden.

Bremervörder Zeitung, 17.03.2021

Neue Pflege-Standards für Patienten und Pflegepersonal

Prima Pflege eröffnet neuen Standort in Essen

(lifePR) ( Essen, 30.03.21 ) Ab April bietet Prima Pflege professionelle Pflege in häuslicher Umgebung am neuen Standort in Essen-Rüttenscheid. Pflegebedürftige können ab sofort die Grund- und Behandlungspflege anfragen. Der Pflegedienst ist zudem auf der Suche nach geschultem Fachpersonal.

Pflege in der Heimat

„Wir möchten in Essen neue Pflege-Standards für Patienten und unser Pflegepersonal setzen“, erklärt Peter Rohlfing, Geschäftsführer und Gesellschafter von Prima Pflege. Mit dem neuen Standort kehrt Prima Pflege zu seinen Wurzeln zurück: Das Netzwerk wurde 2017 im Ruhrgebiet gegründet. Inzwischen gehören 13 ambulante Pflegedienste und vier Wohngemeinsachften in NRW, Niedersachsen und Bremen mit insgesamt mehr als 400 Mitarbeitern zum Pflegenetzwerk. „Wir freuen uns, nun auch Patienten an unserem Hauptsitz in Essen versorgen zu können. Die offene und ehrliche Art der Menschen im Ruhrgebiet entspricht unserer Philosophie: Bei Prima Pflege steht die persönliche und kompetente Betreuung unserer Patienten und deren Angehörigen stets im Vordergrund.“

Verstärkung gesucht

Prima Pflege möchte sich am neuen Standort auf der Rüttenscheider Straße als innovativer und qualitativer Pflegedienst etablieren. Da die Nachfrage Pflegebedürftiger in der Stadt besonders hoch ist, werden aktuell examinierte Pflegekräfte gesucht. Interessierte finden auf der Webseite (www.primapflege-netzwerk.de) weitere Infos und die Stellenausschreibungen. „Wir legen viel Wert auf engagiertes, zuverlässiges Personal“, erklärt Rohlfing, „daher ist es uns eine Herzensangelegenheit, gesund zu wachsen“. Perspektivisch soll noch ein weiterer Standort im Essener Norden eröffnet werden.

Zum Auftakt gibt es einen virtuellen Tag der offenen Tür.

Effizientes Arbeiten – mehr Zeit für die Patienten

Die meisten Pflegedienste haben eine hohe Zahl an Patienten und verhältnismäßig wenige Mitarbeiter. Das führt dazu, dass das Personal kaum Zeit für die Patienten hat. Besonders das Organisatorische nimmt viel Zeit in Anspruch. „Unser Ziel ist es, die Strukturen so effizient wie möglich zu gestalten, sodass am Ende mehr Zeit für die persönliche Betreuung bleibt“, sagt Rohlfing. Dazu werden beispielsweise die Patientenakten digitalisiert und dank Kooperationen mit örtlichen Apotheken kann das Pflegepersonal die Medikamente selbst abholen. Das erspart den Weg zur Zentrale und ermöglicht es den Mitarbeitern, direkt von zuhause mit ihren Firmenwagen zu ihren Patienten zu fahren. „Wir testen gerade auch neue Schlüsseltresore, die dann vor den Wohnungen oder Häusern der Patienten installiert werden und von unserem Personal mit einem Zahlencode geöffnet werden können“, berichtet der Geschäftsführer.

Prima Pflege Netzwerk GmbH

Prima Pflege GmbH & Co. KG ist ein Netzwerk mit ambulanten Pflegediensten in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Bremen. Der Leitgedanke ist eine respektvolle und achtsame Versorgung der Patienten. Zum Pflegenetzwerk gehören 13 Pflegedienste und vier Wohngemeinschaften, für die insgesamt mehr als 400 Mitarbeiter tätig sind. Als ambulanter Pflegedienst bietet Prima Pflege häusliche Alten- und Krankenpflege und ermöglicht seinen Patienten so, die bestmögliche Pflege zu Hause in gewohnter Umgebung zu erhalten. Zu den Leistungen gehören neben der ambulanten Pflege durch Fachpersonal auch Verhinderungspflege im Vertretungsfall, hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie Küchenarbeit sowie Beratungen und Schulungen.